ASV Fuhsetal e.V. Naturschutz seit 1949
ASV Fuhsetal e.V.      Naturschutz seit 1949

Unsere Gewässer

Der ASV Fuhsetal bewirtschaftet zahlreiche Angelgewässer in Salzgitter. Bewirtschaften heißt für uns neben dem Aufbau und der Erhaltung eines biotopspezifischen Fischbestandes insbesondere die Pflege der Uferstrecken sowie der Flora und Fauna am Gewässer. Der Fischbesatz erfolgt unter biologisch sinnvollen Gesichtspunkten und wird von unseren geschulten Gewässerwarten an allen Vereinsgewässern durchgeführt. Einer der größten Erfolge ist die Wiedereinbürgerung der Bachforelle in die Fuhse. Ein Ergebnis jahrelanger Bemühungen; Finanziert mit ausschließlich privaten Mitteln. Wir investieren ca.70% unserer Mitgliedsbeiträge direkt in die Pflege unserer Vereinsgewässer und in den Fischbesatz.

Unsere Gewässer werden in regelmäßigen Abständen von unseren Mitgliedern im Rahmen von Pflichtarbeitsstunden gepflegt.

 

Salzgittersee

Der Salzgittersee - unser Hausgewässer mitten in SZ-Lebenstedt, der eigentlich nur als "der See" bezeichnet wird - entstand ab 1960 (die ersten Baggerarbeiten begannen im Oktober 1960). In seinem  Kiesgrund fand man beachtliche Reste von Mammut, Wisent, Auerochsen und Nashorn. Das Gewässer wurde schließlich 1975 in der geplanten Größe von 75 Hektar fertiggestellt.

Der ASV Fuhsetal hat seit 1966 das Fischereirecht am See von der Stadt Salzgitter gepachtet.

Kiesteich Üfingen

Für den Kiesteich in SZ-Üfingen ist ein Pachtvertrag mit den Fels-Werken erstmalig 1980 unterzeichnet worden. 2008 gelang der Kauf des ~ 35 ha großen und bis zu ~ 20 m tiefen Kiesteichs. Für den Kiesteich Üfingen sind keine Gastkarten erhältlich.

Kiesteich Hohe Weg

Im etwa 15 ha großen Kiesteich Hohe Weg in SZ-Thiede wird Sand/Kies abgebaut, das Gewässer ist daher in den letzten Jahren stark gewachsen. Die Größe beträgt ~ 18 ha, die Tiefe beträgt bis ~ 15 m.

Tonkuhle

Die Tonkuhle in SZ-Thiede wurde 1977 vom ASV angepachtet und liegt in der Ortschaft Thiede. Größe: ~ 10 ha  /  Tiefe: bis zu ~ 20 m

Kiesteich Barum

Der Kiesteich in SZ-Barum wurde 1990 vom ASV angepachtet.

Größe: ~ 7 ha  / Tiefe: Bis ~ 10 m

Fuhse und Flohte

Kein anderes Gewässer hat den Verein anfangs so geprägt wie die Fuhse und früher auch der Fuhsekanal, ein früherer toter Arm des Gewässers unterhalb von Bruchmachtersen, der heute nicht mehr existiert. Ein großer Erfolg des ASV ist die erfolgreiche Wiedereinbürgerung der heimischen Bachforelle. Der Verein bewirtschaftet die Fuhse im gesamten Gebiet der Stadt Salzgitter. Die beangelbare Streckenlänge beträgt ca. 20 km.

Die Flohte darf beangelt werden von der  Stadtgrenze Osterlinde bis zur Einmündung in die Fuhse.

Mittellandkanal u. Stichkanal

Der Stichkanal und Teile des Mittellandkanals werden Im Rahmen der Interessengemeinschaft Mittellandkanal(IGM) beangelt. Seit 1999 zählt zu den Gewässern der IGM auch der Elbe-Seitenkanal, vom Einlauf Mittellandkanal bis Sperrtor Wasbüttel.
Nach Gründung der IGM (Gründugsmitglied war auch der ASV Fuhsetal) wurde 1957 ein Unterpachtvertrag mit dem Landessportfischerverband Niedersachsen geschlossen, der es den Vereinen im Bezirk Braunschweig ermöglicht, dort zu fischen. Für den Kanal sind keine Gastkarten erhältlich.

Stadtpark Teich

Wird als Aufzucht genutzt

 

 

 

Akualisiert 02.07.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Mail: Info@Fuhsetal.de © Ralf Klingbeil